Kundenrezensionen

Verhindert aufgrund eines verregneten Wanderurlaubs und dem nachfolgenden übervollen Arbeitspensum habe ich blogmäßig leider pausieren müssen … aber yeah: I´m back again!

Bei meinem letzten Spaziergang im Zalando-Kleider-Land habe ich, obwohl gelenkt vom inneren Aufschrei „Ich habe nichts anzuziehen!“, dieses Mal nicht wahllos gierig meinen Warenkorb befüllt und damit die Verpackungs- und Versandmaschinerie angeheizt, sondern habe – ganz cool im Kopf – vorweg die Kundenmeinungen angeklickt. Zuerst nur grob überflogen, kamen mit der Zeit Amusement und großes Staunen dazu. Schon eigenartig, wie zu ein und demselben Artikel die Meinungen derart auseinandergehen können: von „macht eine super Figur“ bis hin zu „unvorteilhaft sackartig“ – hallo: sprecht Ihr von ein und demselben Kleid?

Das hat mir aber vor Augen geführt,

–        wie unterschiedlich jeder von uns ist

–        was ein paar Zentimeter mehr oder weniger in Breite / Größe / Umfang ausmachen können:

entweder verliebt sich frau in ein Kleid, eine Hose, ein Shirt, ….

oder aber frau gleitet in totale Frustration ab, weil „es“ bei einem selbst so gar nicht passt!

Überzeugen mich die Meinungen anderer oder will ich es besser wissen, will ich mir meine eigene Meinung bilden? Online-Shopping ist für uns 24-h-voll-beschäftigten Frauen die Erfindung des Jahrhunderts, weil unabhängig von jeder Öffnungszeit. Aber was ist mit den Öffnungszeiten der Post oder der Hermes-Annahmestelle? Wer hat schon einen netten Vermieter oder jemanden sonst im Haus, der tagsüber daheim ist, um mein Packerl entgegen zu nehmen? Irgendwann muss ich zumindest einmal die Zeit finden, um bei Post / Hermes oder sonst wem vorbeizuschauen. Und wenn man für die Retouresendung nochmals Zeit aufwenden muss, ist es endgültig vorbei mit dem online-Komfort! Da kann ich nicht einmal ein positives Sternchen vergeben! Aber ich weiß, dass ich spätestens nach Durchsicht der bereits eintrudelnden Herbst-/Winterkataloge wieder schwach werde! Die Spirale dreht sich weiter und weiter und weiter …

Mein Warenkorb ist dieses Mal leer geblieben – zu viele negative Übereinstimmungen auf meiner imaginären Stricherlliste.

Das führt mich aber zu einem viel erschreckenderem Gedanken: wird nur mehr Masse statt Klasse produziert? Lebt der Handel davon, schlechte Ware so verlockend anzubieten, dass man nicht umhin kommt, zuzugreifen (gaaaaanz gefährlich auch die Jahreszeit SALE!!!), um dann nach relativ kurzer Zeit alles daran zu setzen, die erbeuteten Enttäuschungen bei willhaben.at oder einer Swap Party oder einer Reinigungskraft aus xy-Land wieder loszuwerden? Natürlich mit einer ausgesprochen Spitzenbewertung / einer persönlichen Kundenrenzension!

Die Spirale dreht sich weiter und weiter und weiter …

Übrigens: Bei meinen auf willhaben.at platzierten Fashion-Schnäppchen handelt es sich wirklich um Spitzenware!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.