Final days

Ja, jetzt ist es fast soweit: mein letzter offizieller Arbeitstag im „alten“ Job! Mich ergreift eine gewisse Hektik, will ich doch „alles fertig bringen“ – wobei dies eigentlich egal sein sollte, denn ich bleibe ja in einer Nebenrolle als „unsichtbare“ Konsulentin für das Sanierungsprojekt in der Wiener Innenstadt erhalten – schlussendlich muss ja jemand bis zum Schluss auf Struktur und Ordnung achten – und nachdem ich darin mega-gut bin (… oh, heute so bescheiden???) ernenne ich mich hiermit ganz einfach selbst zur Expertin im Bereich Dokumentation (und feiere diesen Titel halt allein im Büro, denn von meinen Kolleginnen ist heute keine hier …)!

Allerdings: Die technischen Voraussetzungen, diese Expertenleistung ausüben zu können – von zu Hause aus und am Wochenende (weil viel mehr andere „freie“ Zeit werde ich nicht zur Verfügung haben …) -, sind noch nicht organisiert worden!!! 🙁 Da steckt viel Bürokratie dahinter – der IT-Betreuer hier im Haus rauft sich schon den ganzen Tag die Haare, weil mit dem Prozedere zu spät begonnen wurde und jetzt die Zeit davonläuft … das macht mich natürlich auch nervös, denn „alles fertig bringen“ wird sich heute nicht mehr spielen – insbesondere, da ich noch auf Rückmeldungen von anderen Personen warte!

Abschiedsfest gibt es auch (noch) keines, denn ich bin ja noch da, auch wenn ich weg bin!

Morgen jedenfalls gönne ich mir einen „Zwischen-Job-Tag“, bevor es dann am 1. Oktober losgeht mit der „neuen“ Arbeit … dementsprechend unauffällig aufgeregt bin ich schon … vielleicht spürt das auch mein Knie(?!)

Veränderungen und Umstellungen: Was ziehe ich an? Wie werden mich die neuen Kolleg*innen aufnehmen? Großraumbüro oder Zellenbüro? Vorerst kein Homeoffice mehr? Bin ich überhaupt der Projektentwicklung von Gewerbeimmobilien gewachsen? Fragen über Fragen, die sich momentan in jeder einzelnen Haarspitze manifestieren wollen – daneben aber: Neugierde, Vorfreude, Motivation, Selbstvertrauen — Es wird sicher alles gut! Ich bin gut – und wenn die im neuen Job Struktur und Ordnung gebrauchen können, haben sie sowieso den Jackpot gewonnen! 🙂